News
(2) 21.01.2011

Interaktives iPhone-Quiz bei ProSieben

Artikel drucken | per E-Mail versenden | auf Merkliste setzen
Der Privatsender trommelt für ein interaktives TV-Experiment mit dem iPhone und setzt dabei auf die neue Technik „Augmented Reality”.„Galileo” setzt auf Interaktion mit dem iPhoneBild: ProSieben

Der Privatsender ProSieben will seine TV-Zuschauer via iPhone interaktiv an einem Quizspiel teilhaben lassen. Das TV-Experiment "Next Level Quiz" findet im Wissensmagazin „Galileo” am kommenden Dienstag, 25. Januar um 19.10 Uhr auf ProSieben statt.

Vor der Sendung können sich die Zuschauer die kostenlose „Junaio”-App auf ihr iPhone laden. Um am Quiz teilzunehmen, muss in dieser App der Galileo-Button gedrückt und die Kamera des Smartphones zum Fernseher gerichtet werden. Auf dem Handy-Display erscheinen dann die möglichen Antworten zu den aktuellen Quizfragen. Nach dem Antippen einer der Lösungen sieht der Kandidat sofort auf seinem iPhone, ob er sich richtig entschieden hat. Im Anschluss will ProSieben ein Ranking der schnellsten Quiz-Teilnehmern präsentieren.

Die Galileo-App macht sich die iPhone-Kamera zunutze, um im Fernsehen eingeblendete Texte aufs Display zu holen und mit Funktionden der App zu verknüpfen. Diese Technik nennt sich „Augmented Reality” (AR). Übersetzt heißt das soviel wie „Erweiterte Wirklichkeit”. Darunter versteht man die Ergänzung von Bildern oder Filmen mit virtuellen Zusatzinformationen, am Computer erzeugten Animationen oder Steuerungselementen. Das Bild der realen Welt wird mit virtuellen Gegenständen verknüpft. Sportfans kennen das bereits in einfacher Form vom Fußball oder Skispringen im Fernsehen. Bei Freistößen etwa zeigt eine eingeblendete Linie die Entfernung zum Tor, beim Skispringen symbolisiert ein im Schnee eingestanzter Balken, an welcher Stelle ein Springer zum Siegen landen muss. Andere AR-Varianten bieten Browser-Apps wie „Nearest Wiki” oder „AcrossAir“. Sie ergänzen das Kamerabild des Smartphones mit Hilfe von GPS-Ortung und Online-Verzeichnissen zu den dargestellten Orten (siehe Video unten).

Die von ProSieben eingesetzte App stammt von Metaio. Der deutsch-amerikanische AR-Spezislist bietet im App-Store und Android Marketplace auch selbst Programme an. So ist es beispielsweise möglich, beim Fußball im Stadion auf dem iPhone-Display nützliche Infos wie Statistiken und Torschützen einzublenden, während im Hintergrund die Partie läuft. Auch Zeitungen oder Print-Magazine können bereits von AR profitieren. Wenn die Kamera des Smartphones eine Anzeige erfasst hat, zeigt der Handy-Bildschirm zusätzliche virtuelle Effekte zum beworbenen Produkt an.

DIGITAL-ROOM meint: „Augmented Reality” wird in den kommenden Jahren eine neue Zeitrechnung bei Marketing, Werbung und auch im Fernsehen einläuten. Auch Computer-Spieler werden mit der AR-Technik in bisher nicht gekannte Welten eintauchen können. So stehen sie beispielsweise im heimischen Wohnzimmer, fühlen sich aber ringsherum von Monstern, Außerirdischen oder fiktiven Figuren und Gegenständen umzingelt. Mit „Augmented Reality” werden reales und virtuelles Leben immer stärker verschmelzen. Da ist das kommende „Galileo”-Quiz nur ein simpler Anfang, mit dem der Privatsender auf höhere Einschaltquoten hofft.

Autor: 
Jochen Wieloch
Noch kein Konto? Kostenlos registrieren
RSS Feed Icon © 2008 - 2014 DIGITAL-ROOM GmbH - Alle Rechte vorbehalten