News
(4) 10.12.2010

RTL und ZDF jetzt auch auf iPhone & Co.

Artikel drucken | per E-Mail versenden | auf Merkliste setzen
Zwei TV-Sender haben ihre Mediathek fit gemacht für den Video-Abruf ohne Flash. Besitzer eines iPod touch, iPhone oder iPad können sich freuen.RTL Now und die ZDF Mediathek jetzt auch ohne Flash-VideoBild: Apple/DR

Mangels Flash-Player lassen sich viele Video-Angebote auf mobilen Apple-Geräten nicht nutzen. Wer mit iPod touch, iPhone oder iPad ins Internet geht, bekam bislang zum Beispiel die Mediathek des ZDF nicht angezeigt. Auch Zuschauer von RTL Now standen vor verschlossenen Türen. Das ist nun anders: Beide Sender haben eine Lösung gefunden, ihre Videos-Streams auch auf Geräte mit iOS-Betriebssystem zu übertragen.

Das ZDF nutzt dazu den normalen Browser am Apple-Gerät und hat auf seinem Mobil-Portal einen Verweis zur Mediathek gesetzt (siehe Artikel-Link unten). Wer ihm folgt, gelangt auf eine speziell ans Handy-Display angepasste Übersicht, die das Video-Archiv kostenlos zugänglich macht. Sie lässt sich auch mit anderen Mobiltelefonen als dem iPhone nutzen und sieht sogar Live-Streaming bestimmter Sendungen vor. Allerdings funktioniert bislang nur Video-on-Demand von bereits gelaufenen Beiträgen. Zwei Qualitätsstufen erlauben den Videoabruf mit verschiedenen Zugangsgeschwindigkeiten. Das Bild in „hoher Qualität” ist ordentlich, reicht aber allenfalls für die Wiedergabe am iPhone oder iPod touch. In voller Vergrößerung auf dem iPad sind deutliche Komprimierungs-Artefakte – sprich Klötzchen im Bild – zu erkennen.

Der Privatsender RTL geht bei seinem VOD-Portal RTL Now einen anderen Weg und bietet das Sendungsarchiv als App über den iTunes-Store an. Für einmalig 3,99 Euro kann der Fan von Comedy-Serien, Reality Soaps und Shows à la Supertalent die Software herunterladen. Sie lässt sich sowohl auf iPhone und iPod als auch auf dem iPad installieren. Die Auflösung der Videos reicht auch für das große Tablet-Display, eine schnelle Internet-Verbindung, am besten per WLAN, vorausgesetzt. Der Vermerk „Free” neben den Videos lässt darauf schließen, dass RTL künftig auch kostenpflichtige Video-Abrufe anbieten wird. Wie bei RTL Now am PC stehen die Sendungen nach der TV-Ausstrahlung für mindestens sieben Tage zur Verfügung. Einzelne Videos auch länger.

Wer das Live-Programm von RTL auf seinem iOS-Gerät verfolgen will, kann sich zusätzlich die reguläre RTL-App herunterladen. Sie funktioniert ab der Installation 30 Tage lang kostenlos. Danach muss der Nutzer 1,59 Euro im Monat fürs Live-Streaming bezahlen. Beide Apps führen per GPS eine Positionsbestimmung durch und übermitteln den Aufenthaltsort des Zuschauers an RTL. Nach Aussage des Senders werden diese Daten nicht gespeichert. Die Ortsbestimmung habe rechtliche Gründe, weil das Programm von RTL nur in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgestrahlt werden darf.

DIGITAL-ROOM meint: Trotz Flash-Boykott von Seiten Apples entwickelt sich das Betriebssystem iOS zur mobilen Fernseh-Plattform. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis andere Sender wie die ARD oder die ProSiebenSat1-Gruppe auf den Streaming-Zug in Richtung iPhone & Co. aufspringen.

Autor: 
Frank-Oliver Grün
Noch kein Konto? Kostenlos registrieren
RSS Feed Icon © 2008 - 2014 DIGITAL-ROOM GmbH - Alle Rechte vorbehalten